Schriftgröße: A A A
Apfeldorf Puch bei Weiz
Pfarrkirche Puch bei Weiz

Gemeinde

Die Gemeinde Puch bei Weiz wurde erstmals im Jahre 1386 urkundlich erwähnt, wobei aber der Hausberg Kulm bereits in der Steinzeit sowie in der Kelten- und Römerzeit eine ganz wichtige Rolle in dieser Region eingenommen hat. Seit mehreren Jahrzehnten gilt Puch als das Zentrum der Apfelproduktion in Österreich. Das Apfeldorf Puch ist auch Mittelpunkt der Steirischen Apfelstraße, langjähriges Heißluftballonzentrum sowie Heimat des bekanntes ABAKUS. Hier verwöhnen Sie auch mehrere Gastbetriebe, ein Cafèhaus und der Steiermarkshop. Neben der VS, NMS, Kindergärten und Musikschule finden Sie hier auch das neue Begegnungszentrum mit der Kinder- und Seniorenbetreuung.   

In der Katastralgemeinde Elz finden Sie die Buschenschenke Weingartmann und am Rundwanderweg, der "Elzer-Roas" einige Selbstvermarkter. Hier begrüßt Sie auch das Tor zum Apfelland "Der Größte Apfel der Welt".

Mehrere Obstbauern, so zum Beispiel die Familienbetriebe Wilhelm und Zöhrer präsentieren in Klettendorf ihre Erzeugnisse aus dem Obstbau. Auch sind hier die Tischlerei Schlemmer und Meißl beheimatet.

In Perndorf finden Sie neben dem Gastbetrieb Reisinger ebenso Landwirte wie z.B. die Fam. Pirchheim, die ihre Produkte an der Steirischen Apfelstraße zum Verkauf anbieten.

In der KG Harl sind einige Gewerbebetriebe, wie das Obstlager Gößl, die Fa. Wilfinger Glasbläserei GmbH und die KFZ-Werkstätte Weberhofer angesiedelt. Weiters finden Sie hier das Obstbaumuseum bei der Fam. Kelz und noch einige Landwirte wie die Fam. Schneeflock, Fam. Leitner und Berger mit Verkaufsstellen.

Im Bereich des Aussichtberges Kulm liegt die KG Höfling, wo noch eher die Viehwirtschaft betrieben wird. Als Gastbetrieb ist hier der Steir. Schnitzelwirt, Fam. Schlatzer anzuführen. In der Nähe des Gasthauses Ackerwirt wurde das urgeschichtliche Freilichtmuseum (Keltendorf) errichtet.